Meine Abgeordneten: Alles neu

| Keine Kommentare

Alles neu bei Meine Abgeordneten

Neue KandidatInnen zur Wiener Wahl und neuer Look

Pünktlich zum vierten Geburtstag von „Meine Abgeordneten“ präsentieren wir die KandidatInnen zur Wiener Wahl und einen Relaunch der Plattform mit einem neuen Layout und vielen neuen Funktionen.

„Meine Abgeordneten“ hat sich ein neues Aussehen und neue Funktionen verpasst, unter anderem ist die Plattform jetzt auch für Smartphones und Tablets optimiert. Unter beta.meineabgeordneten.at kann man die neuen Funktionen bereits ausprobieren. Bis alles ausreichend getestet ist und die Kinderkrankeiten beseitigt wurden, laufen die alte und die neue Seite nun einige Wochen parallel.

Neue Filter ermöglichen verknüpfte Abfragen nach verschiedensten Kriterien, unter anderem nach den informellen Beziehungsgeflechten der Abgeordneten. Wer ist Mitglied in einer Studentenverbindung, wer kommt aus dem ÖGB, der Arbeiterkammer oder der Industriellenvereinigung? „Meine Abgeordneten“ hat die Antworten!

Ebenfalls erweitert und verbessert wurde die Anzeige der Firmennetzwerke der Abgeordneten. In ähnlichem Stil sind jetzt auch Vereins- und Ausschussnetzwerke abrufbar

Eine Twitterliste aller Abgeordnetentweets und dutzende Detailverbesserungen runden das Bild ab.

Alles über die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wiener Wahl

„Meine Abgeordneten“ recherchierte die Lebensläufe und Nebenbeschäftigungen der aussichtsreichsten Kandidatinnen und Kandidaten zur Wiener Wahl sowie der Listenersten der sieben antretenden Kleinparteien. 46 Dossiers wurden neu erstellt, fast hundert bestehende wurden mit neuesten Informationen aktualisiert.

Die Auskunftsfreudigkeit der KandidatInnen ist quer durch alle Parteien höchst unterschiedlich. Viele gehen mit gutem Beispiel voran und legen ihre Lebensläufe und politischen Ziele offen. Über manche ist allerdings fast nichts zu finden. Diese unterschiedliche Informationslage spiegelt sich auch in der Qualität der Dossiers wider.

Von den 46 neu recherchierten Personen entfallen 7 auf Kleinparteien, 5 auf die NEOS, 6 auf die Grünen, 10 auf die FPÖ und jeweils 9 auf SPÖ und ÖVP.

Autor: Michael Eisenriegler

Geschäftsführer von MediaClan, Univ.-Lektor, Social Media Consultant

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.