Sigmund Freud in Second Life

| Keine Kommentare

MediaClan und die Sigmund Freud Privatstiftung laden ein:

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
WEGE ZUM UNBEWUSSTEN – EINE SECOND LIFE-AUSSTELLUNG

Donnerstag, 28. Juni 2007 · 19 Uhr
Sigmund Freud Museum · Berggasse 19 · 1090 Wien

Die Eröffnung findet zeitgleich auch in unserem Sigmund Freud Besucherzentrum in Second Life statt, das über die Website http://secondlife.freud-museum.at/ gefunden werden kann.

Begrüßung
Inge Scholz-Strasser
Vorstandsvorsitzende Sigmund Freud Privatstiftung

Begleitende Worte
Jürgen Wutzlhofer
Landtagsabgeordneter

Zur Ausstellung
Marion Breitschopf
MediaClan

Präsentation
Michael Eisenriegler
MediaClan

Im Juni 2006 wurde die von der Sigmund Freud Privatstiftung und Multi Art entwickelte Ausstellung „Wege zum Unbewussten“ eröffnet, sie lief bis Herbst 2006 auf insgesamt 17 über die Wiener Innenstadt verteilten Litfaßsäulen der Firma GEWISTA. Die Säulen präsentieren die Entwicklung der Lehre Freuds und seiner Person sowie Kommentare prominenter Freud- Anhänger bzw. –Gegner. Im Rahmen der Reihe „Universum Biographie“ erschien ein Programmheft, auf dessen Basis MediaClan einen Podguide (Audio-Ausstellungsführer für iPods und andere mobile .mp3-Player) entwickelte, den sich die Interessierten auf ihren iPod laden und während der Besichtigung der Ausstellung anhören konnten.

MediaClan transferierte in Zusammenarbeit mit der Sigmund Freud Privatstiftung die erfolgreiche Ausstellung in die virtuelle Welt von Second Life und platzierte die Litfaßsäulen auf den Grundstücken verschiedener Sponsoren. Jede Säule dient als Sprungbrett zur nächsten, außerdem kann bei jeder Säule auch der passende Audioguide angehört werden. Ein Besucherzentrum dient zur Information über die Ausstellung selbst sowie über Sigmund Freud und das Freud-Museum in Wien. Die Adresse der Ausstellung ist http://secondlife.freud-museum.at/ bzw. secondlife://Die%20Insel/158/204/24/.

Autor: Michael Eisenriegler

Geschäftsführer von MediaClan, Univ.-Lektor, Social Media Consultant

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.